Neue Seite 1

 



Kein Event des smart-club Deutschland e.V., aber weltweit das wichtigste und größte smart-Treffen: die smart times 11 auf Europa-Tournee in diesem Jahr in Riccione an der italienischen Adria in der Provinz Rimini. Da ist es selbstverständlich, daß der smart-club Deutschland e.V. auch dabei war.

Für alle interessierten Mitglieder und Nicht-Mitglieder konnten wir im Vorfeld der smart times 11 von Dienstag, den 02.08.2011, bis einschl. Montag, den 08.08.2011, eine günstige Übernachtungsmöglichkeit in Torre Pedrera/Rimini arrangieren. Von dieser Möglichkeit haben wir mit 28 Personen Gebrauch gemacht. Darüber hinaus waren aber auch noch erfreulich viele andere Mitglieder unseres Clubs in Riccione dabei.

Während der smart times 11 wurde den Teilnehmern ein buntes Programm geboten. Über Ausfahrten in die Umgebung, einem Besuch des Ferrari-Museums in Maranello und der traditionellen smart-Parade am Samstag, die in diesem Jahr besonders gelungen war, war wieder alles dabei.

Aber der Reihe nach, angefangen mit Eindrücken von der Anreise aus den Dolomiten über das Po-Delta entlang der Küste nach Rimini...





Ein Teil unserer "Hotelgruppe" startete den letzten Teil der Anreise in den Dolomiten in Trudeno. Über Padua, Chioggia, Mesola und Ravenna fuhren wir entlang der Adria-Küste nach Rimini.



Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.


Mittwoch stand zunächst der offizielle check-in für die smart times auf dem Programm. Ab 13.00 Uhr fand dann die Ausfahrt "Panoramico" statt. Auf einer herrlichen Strecke ging es von Riccione aus in die nahegelegenen Berge, zu einem Aussichtspunkt mit wunderschönem Blick auf das Meer und zur Burg von Gradara.



Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.


 



Am Donnerstag war zunächst die "Überprüfung des Eventgeländes an der Piazzale Roma in Riccione und ein Gang durch die Fußgängerzone zum PalaRiccione, dem Presse- und Partyzentrum, angesagt. Danach stand der Tag ganz im Zeichen des cavallino rampante, des Zeichens von Ferrari: auf dem Programm stand "smart meets Ferrari" mit einer Führung im Museo Ferrari am Stammsitz von Ferrari in Maranello, gleich in unmittelbarer Nachbarschaft des Werkes und der Teststrecke von Fiorano.

Die Anzahl der Exponate war zwar nicht extrem hoch, so daß bei weitem nicht die komplette Modellpalette abgedeckt wurde, aber die Historie von Ferrari wurde komplett abgedeckt. Seht selbst:



Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.


Freitagvormittag hatte der Vorstand zunächst einen Termin für ein ausführliches Gespräch mit einigen Verantwortlichen von smart/Daimler. Wir hatten Gelegenheit, unsere Eindrücke, Wünsche und Erwartungen, auch zu der zukünftigen Entwicklung von smart, vorzutragen. Bleibt abzuwarten, was und wieviel davon nicht nur notiert wurde, sondern tatsächlich auch ungesetzt werden wird. Schaun mer mal...

Nach einer Phase des Relaxens am Nachmittag ;-) fand abends die große smart times 11-Eröffnungsparty auf dem Piazzale Roma in Riccione statt. Prominenz war reichlich aufgefahren worden. Selbst die smart-Chefin, Dr. Annette Winkler, gab sich die Ehre und moderierte die Eröffnungsparty. Nach der Begrüßung der anwesenden Nationen und Clubs verliefen sich die anwesenden smarties leider wieder recht schnell, so daß das aus Zell am See gewohnte smart times-Feeling nicht so richtig aufkam. Schade, aber wohl auch durch die Örtlichkeit bedingt, die einfach keine Möglichkeit bot, sich inmitten der ohnehin überwiegend aus Touristen bestehenden Menge einfach irgendwo zusammenzusetzen, um mal ein wenig zu reden. Wir zogen es deshalb ebenfalls vor, den Abend in inzwischen trauter Runde auf der Terrasse unseres Hotels fortzusetzen...



Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.


Samstag, der traditionelle Höhepunkt der smart times mit der Parade der Teilnehmer und der großen smart times-Party am Abend.

Von der Piazzale Roma in Rimini ging es auf einer wirklich toll geführten und hervorragend organisierten Ausfahrt quer durch Riccione und über wunderschöne Nebenstrecken durch die Emilia-Romagna bis nach Mondaino, wo wir durch den alten und engen Kern des Örtchens geführt wurde und in einer Schleife um den Ortskern herum wieder zurück nach Riccione, vorbei an den uns nachfolgenden Teilnehmern der Parade, geführt wurden. Bemerkens- und bewundernswert war der Einsatz der zur Sicherung des Corsos eingesetzten Carabanieri.

Die smart times -Party fand abends auf der Piazzale Roma in Riccione statt. Wie schon am Abend zuvor, litt auch diese Party unter fehlender Hospitality und mangelnden Gelegenheiten, sich einfach mal irgendwo zusammenzusetzen. Nach der Verkündung des Veranstaltungsortes der smart times 12 lief dann auch an diesem Abend die Community leider wieder sehr schnell auseinander. Wie uns berichtet wurde, fand auch die Aftershow-Party im PalaRiccione nicht mehr statt. Sehr bedauerlich...



Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.


Sonntagmittag waren die smart times 11 schon wieder vorbei. Leider, auch wenn die smart times 11 nicht in Allem unseren Erwartungen entsprachen, die natürlich in ganz erheblichem Maße durch die vorausgegangenen Erfahrungen aus Zell am See geprägt waren.

Am Vormittag fand auf der Piazzale Roma noch, wie gewohnt, ein Flohmarkt statt. Leider fehlen uns vom Flohmarkt udn vom Sonntag überhaupt noch Fotos. Wir reichen diese zu gegebener Zeit aber natürlich gerne nach, sofern sich ein smart times-Teilnehmer findet, der uns seine Fotos zur Veröffentlichung zur Verfügung stellt.

Für einige von uns war der Sonntag auch schon der Tag der Abreise...





Die smart times 12 finden vom 23. bis 26.08.2012 in Belgien statt. Der genaue Veranstaltungsort ist noch nicht bekannt.

CU all again in Belgien im nächsten Jahr! :-)

Wir danken natürlich allen, die uns Ihre Fotos für die Galerie zur Verfügung gestellt haben.



zurück zu treffen




2011-07-28_30 7. Sternfahrt nach Höxter
2011-10-14 Werksbesichtigung smartville